Tourbericht vom 2010-05-23:
Hallo Liebe Fahrrad-Freunde,

am Freitag, den 21. Mai 2010 bin ich um 17 Uhr in Rotenburg/Wümme angekommen. Hier wurde ich mehr als herzlich empfangen. Die Rotenburger haben sogar mit dem Abendbrot auf mich gewartet, obwohl sie gar nicht wussten, dass ich sie besuchen würde. 20 Kilometer vor Rotenburg hat mich ein Bekannter aus Rotenburg gesehen und den Leuten vom Rotenburger Weichelsee gesagt, dass sie bitte auf meine Homepage gehen sollten, da ich wahrscheinlich auf dem Weg zu ihnen war. Und das war ich ja auch.

In Rotenburg bleibe ich jetzt noch bis Mittwoch, den 26. Mai 2010. Danach geht es wieder gen Heimweg über Lüneburg-Wismar-Rostock-Stralsund. Weitere Neuigkeiten über die Testtour erfahrt ihr in dem nächsten Bericht, wenn ich wieder in Lüneburg bin.

Bis dahin.

Viele sonnige Pfingstgrüße aus Rotenburg/Wümme,

sendet Euch Martin.

Tourbericht vom 2010-05-20:
Hallo liebe Radsport-Fans,

vor 2 Tagen, am 18. Mai 2010 um 09:30 Uhr, startete der zweite Anlauf meiner Testtour. Auf dem Weg nach Wismar sind einige Schwierigkeiten aufgetreten, die mich aber nicht von meinem Vorhaben abhielten. In Ribnitz Dammgarten hatte ich einen Termin mit der Ostsee Zeitung. Hier habe ich mich leider um eine halbe Stunde verspätet. Nichts desto trotz war ich mit dem Pressetermin voll zufrieden. Der Bericht über mich erscheint voraussichtlich heute (20. Mai 2010) oder morgen (21. Mai 2010) in der Ostsee Zeitung Ribnitz und Umgebung. Die Hansestadt Wismar habe ich am 18. Mai 2010, um ca. 23 Uhr, erreicht und konnte dort im Obdachlosenheim übernachten. Der folgende Tag startete früh. Ich hatte um 8:30 Uhr einen Termin bei der Blitz Redaktion Wismar, wo ich toll empfangen wurde und der ein voller Erfolg war.

Der Weg führte mich anschließend weiter in unsere Landeshauptstadt Schwerin. Dort kam ich allerdings eine ganze Stunde zu früh an. Das hatte keiner erwartet. Der Schweriner Kurier war sehr überrascht, aber auch begeistert. Im Anschluss an meine verfrühte Ankunft startete gleich der Pressetermin, der ebenfalls zur vollsten Zufriedenheit verlief. Nach diesem Termin ging es gleich weiter nach Lüneburg in Niedersachsen. Auch hier kam ich wieder früher an, als geplant.

Eine gute Freundin bot mir an, dass ich bei ihr übernachten kann. Nur sie hatte nicht damit gerechnet, dass ich so früh auftauchte und sie anrufen würde, weil ich vor der falschen Haustür stand. Echt blöd, wenn man sich in der Hausnummer irrt. Ein heißer Tee und ein entspannendes Gespräch hatten den Tag super enden lassen.

Am Donnerstag, den 20. Mai 2010, hatte ich einen weiteren Pressetermin bei der LünePost in Lüneburg. Aber dieser Termin war anders, als ich mir gedacht hatte. Da die Zeitungen in Wismar und Schwerin mich schon kannten, war ich bei der LünePost ein Unbekannter. Daher wusste ich nicht, wie sie mein Vorhaben aufnehmen würden. Aber diese Sorge war unberechtigt. Sie waren begeistert von meiner Idee und meinem Ziel. Außerdem boten sie mir an, einen Bericht in der Regional stärksten Ausgabe ihrer Zeitung zu veröffentlichen. Was ich dankend und begeistert annahm. Ich war baff.

Alle Berichte zu dieser Fahrt könnt ihr in den kommenden Tagen auf meiner Homepage und in den entsprechenden Zeitungen nachlesen.

Die Tour war bisher ein voller Erfolg. Morgen, den 21.mai 2010, geht es weiter nach Rotenburg/Wümme. Ich hoffe, dass ich bei meinen Freunden VOR 16 Uhr ankommen werde. Am Samstag werde ich wiederum mit der Kreiszeitung Rotenburg/Wümme einen Termin haben. Auch diesen Pressebericht könnt ihr in den kommenden Tagen auf der Homepage und der entsprechenden Zeitung nachlesen. Danach geht es wieder auf den Heimweg.

Hier noch der Link zu den aktuellen GPX-Daten. So das war es erst einmal von mir.

Viele sportsgranatenmäßige Grüße aus Lüneburg

Euer Martin

Tourbericht vom 2010-05-15:
Hallo liebe Fahrradbegeisterte,

ich bin es mal wieder! Die Reparatur des Anhängers ist wie im Bericht vom 06. Mai 2010 beschrieben, endlich fertig. Die neuen Bilder des Anhängers mit der Dreiecksdeichsel findet ihr hier.

Am Dienstag, den 18. Mai 2010, starte ich den zweiten Anlauf der Testtour. Zunächst werde ich mich auf den Weg nach Wismar machen. Denn dort habe ich am Mittwoch, den 19. Mai 2010, einen Termin mit der Presse. Näheres zu dem Verlauf des Pressetermins erfahrt ihr in einem weiteren Tourbericht. Nach dem Pressetermin werde ich die Strecke meiner Testtour weiter abfahren, dass heißt:
Lüneburg-Rotenburg/Wümme-Lüneburg.

Bis dahin viele sportliche Grüße aus Stralsund,

Euer Martin

Tourbericht vom 2010-05-06:
Hallo Liebe Radfahrerfreunde,

heute melde ich mich von einem ganz besonderen Ort, Stralsund. Jetzt fragt Ihr euch bestimmt warum ich wieder in Stralsund bin.

Die Antwort: Riss in der Deichselaufnahmevorrichtung in Gelbensande. Leider konnte ich diesen Riss nicht selbst reparieren und musste die Testtour nach Rotenburg/Wümme schon sehr frühzeitig abbrechen.

Dank der Roland Werk GmbH wird nun eine bessere Deichsel angebaut, die dann hoffentlich auch beim zweiten Anlauf hält. Bei dieser Deichsel handelt es sich um eine Dreiecks-Deichsel, bei der die Öffnung des Anhängers versetzt wird. Sobald die neue Deichsel angebaut wurde, mache ich mich wieder auf den Weg nach Rotenburg/Wümme.

Das genaue Startdatum werde ich euch in einem weiteren Bericht mitteilen.

Bilder vom Riss in der Deichselaufnahmevorrichtung findet ihr hier.

Bis dann Euer Martin

Tourbericht vom 2010-05-03

Hallo Radsportfans,

hier ist mal wieder Euer Martin. Morgen geht es endlich los. Hier ist etwas für die Fans des Radsports, die etwas besonderes sein wollen. Heute ist meine neue Fahrradbeleuchtung angekommen. Jetzt noch ein paar Worte dazu.Da ich immer sehr viel Wert auf Sicherheit lege habe ich mit der Firma Busch & Müller KG gesprochen. Ich habe dieser besagten Firma von meinem Projekt erzählt und Sie waren begeistert. Ich wollte nur diese Produkte von Ihnen haben und Sie sagten ja. Den LED-Scheinwerfer LUMOTEC IQ Cyo mit 40 Lux und Licht im Nahfeld für erhöhte Sicherheit und optimierte Sicht bei Fahrten unter 25 km/h. Das Diodenrücklicht TOPLIGHT Line plus mit Streifenlichttechnologie, das auch wie gewünscht seitlich leuchtet und einen Abstrahlwinkel von 320° bietet.

Hier sehen Sie die beiden Produkte im Detail: LED Scheinwerfer, Diodenrücklicht

Sind die Lampen nicht toll? Ein großes Dankeschön an alle die mich unterstützen, auch die die nicht genannt werden. DANKESCHÖN : -)

Euer Martin

 

Bericht ROW (Testtour)